DE | FR

    1. Yinyoga

      Yinyoga ist besonders schonend und sanft. Wer sich überreizt, erschöpft oder ausgebrannt fühlt, für den ist Yinyoga eines der besten Mittel, um wieder herunterzufahren und in sich selbst anzukommen, um neue Energie zu schöpfen. Im Yinyoga werden die Positionen (Aasanas) mit entspannter Muskulatur sehr lange gehalten. Die Wirkung ist grandios, denn Yinyoga ist Faszientraining vom Feinsten: das Bindegewebe erfährt eine Straffung und Neubelebung, die sich positiv auf viele Körperfunktionen auswirkt.

      Dieser Kurs wird ganz neu bei Medikos angeboten, freitags von 9.00 - 10.00 Uhr.
      Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

      Preis pro Stunde: 10 Euro.
      Bitte ein Handtuch und Kissen mitbringen.

      Kursleitung: Bini Van Lancker

Yinyoga

"Der Körper ist kein lebloses Möbelstück, sondern ein sich ständig erneuernder dynamischer Prozess.Aktuelle Übersichtsstudien belegen, dass ein achtsamer Yogaansatz, der den Körper in vielen kleinen Schritten über einen Zeitraum von Monaten bis Jahren umzuformen beginnt, deutlich greifbare gesundheitliche Besserungen mit sich bringt.In diesem Spektrum stellt das Yinyoga aus meiner heutigen Sicht den derzeit klügsten und gewebefreundlichsten Ansatz dar, weil er viel Wert auf das muskuläre Bindegewebe - auch Faszien genannt - legt. Dieses faserige, kollagenhaltige Netzwerk umhüllt und durchdringt den gesamten Körper und wurde noch bis vor Kurzem als angeblich unwichtiges Verpackungsmaterial vernachlässigt."

Robert Schleipp